Showing 1–12 of 27 results

Trockenfrüchte

Trockenfrüchte bringen viele Vorteile, denn sie sind vor allem lange haltbar, können äußerst leicht transportiert werden und munden außerdem noch richtig gut. Außerdem können Trockenfrüchte auf unterschiedlichste Weise genutzt werden und liefern wichtige Energie. Sind Trockenfrüchte denn auch gesund und enthalten diese auch dieselben Nährstoffe wie beispielsweise frisches Obst? Diese und weitere Fragen werden in den nächsten Artikel näher erklärt.


Viele Vorteile von Trockenfrüchten Grundsätzlich lässt sich getrocknetes Obst länger lagern. Das Dörren und der Trocknungsvorgang sind recht einfach und ganz ohne Konservierungsstoffe und Zusätze auszuführen. Getrocknete Früchte sind zudem sehr viel leichter zu transportieren im Gegensatz zu frischen Obst und lassen sich sehr gut mitnehmen, wie etwa in der Handtasche, falls der kleine Hunger zwischendurch kommt. Trockenfrüchte schmecken vor allem sehr süß und fruchtig. Während wiederum frisches Obst in der Regel einen Wassergehalt von knapp 80 bis 90 Prozent aufweist, liegt wiederum der Wasseranteil bei getrockneten Früchten im Schnitt bei 20 bis 25 Prozent. Damit konzentrieren sich ebenfalls auch die restlichen Inhaltsstoffe. Somit erhöht sich zum Beispiel der prozentuale Zuckeranteil im Schnitt auf knapp 50 Prozent. Verderbnis erregende Mikroorganismen, wie beispielsweise Schimmelpilze oder auch Bakterien können sich somit nicht mehr vermehren. Ebenso sind die Vorteile von Trockenfrüchten als Pausensnack ebenfalls sehr vielfältig. So verbessert sich beim intensiven Kauen der getrockneten Früchte die Durchblutung im Gehirn. Somit fallen das Denken sowie die Konzentration deutlich leichter. Ebenso bringt der fruchteigene Zucker zusätzliche Energie für die Muskeln und Nerven. Ganz anders als bei Süßigkeiten kommt der Zucker eben nicht so schnell in das Blut. Somit belastet er nicht den Stoffwechsel und bewirkt damit eine längere Sättigung. Trockenfrüchte sind vor allem auch bei Sportlern sehr beliebt, da diese sehr reich an Vitaminen sowie auch Mineralstoffen sind. Bei dem Trocknungsvorgang wird das Vitamin C zum großen Teil zerstört. Allerdings bleiben andere Vitamine sowie vor allem auch die Mineralstoffe bestens erhalten. Der Kaloriengehalt von getrockneten Früchten ist durch einen Wasserentzug ebenfalls höher als im Gegensatz zu frischem Obst. So sind Trockenfrüchte nicht nur sehr lecker, sondern auch noch richtig gesund. Getrocknete Früchte mit Fruchtfleisch, wie zum Beispiel Rosinen, Aprikosen, Feigen, Datteln oder Pflaumen sind zudem sehr reich an Kohlenhydraten und wiederum sehr arm an Fett. Zudem enthalten diese Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine. Dabei hat den höchsten Natrium- und Kaliumgehalt die getrocknete Aprikose. Im Gegensatz dazu haben getrocknete Bananen den höchsten Magnesiumgehalt sowie die Feigen den allerhöchsten Kalziumgehalt. Warum schmecken Trockenfrüchte besonders süß? In der Tat schmeckt Obst im getrockneten Zustand oftmals noch süßer als wenn man es frisch verzehrt. Dieses kommt wiederum daher, dass wiederum die enthaltene Süße sowie der fruchteigene Zucker konzentriert werden. Zum Teil kommt es ebenso vor, dass Trockenfrüchte noch mit zusätzlichen Süßungsmitteln gesüßt werden. Sollte man also darauf Wert legen, viele naturbelassene Produkte entsprechend zu konsumieren, sollte im Vorfeld darauf geachtet werden, welche Zutaten in dem Produkt enthalten sind. Sind Trockenfrüchte gesund? Auf jeden Fall sind getrocknete Früchte gesünder als diverse Süßigkeiten. Hierbei sind nach einer Trocknung der Früchte weiterhin viele Vital- und Nährstoffe in den jeweiligen Früchten enthalten. Zusätzlich enthalten die Trockenfrüchte sekundäre Pflanzenstoffe, die eine sehr positive Auswirkung auf den menschlichen Organismus haben. Im Trockenobst sind auch wichtige Ballaststoffe enthalten, die für ein optimales Verdauungssystem sorgen. Allerdings ist hierbei Vorsicht geboten, da man bei einer zu hohen Menge an Trockenfrüchten unwohl reagieren könnte, was sich wiederum in Form von Durchfall oder auch Blähungen bemerkbar macht. Worauf sollte man Trockenobst achten? Trockenfrüchte weisen meistens eine äußerst hohe Energiedichte auf. Dieses bedeutet wiederum, dass sie auf 100 Gramm sehr viele Kalorien enthalten. Damit sollten diejenigen, die sich zum Beispiel in einer Diätphase befinden oder sonst auch schnell dazu neigen, an viel Gewicht zuzunehmen, Trockenfrüchte nur in kleinen Mengen zu konsumieren. Sonst kann man hierbei schnell in eine ungewollte Kalorienfalle tappen. Denn das Sättigungsgefühl ist dabei von der Verzehrmenge stark abhängig, was wiederum bedeutet, dass man zwar sehr viele Trockenfrüchte essen kann, allerdings ohne dabei eine Sättigung zu verspüren. Möchte man also eine kontrollierte Diät durchführen, sollte eher zu frischem Obst gegriffen werden. Auch Personen mit Nierenproblem sollten keine allzu hohe Menge an getrockneten Früchten essen, da dieses aufgrund der hohen Menge an Kalium zu gesundheitlichen Risiken führen kann. Auch Schwefel ist ein Stoff, der sehr häufig Trockenfrüchten zugesetzt wird. Auch hier können allergische Reaktionen auftreten.